Zurück zur Hauptseite
Views:Besucherzaehler

DAS GEHEIMNIS DER HERZOGIN:

EINE GLÜHENDE DEUTSCHE DEMOKRATIN und PATRIOTIN

PORTRAIT VON BEATRIX VON STORCH

Im Internet und von der Linksgerichteten Presse werden Verschwörungstheorien und Fake News über die AfD Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch verbreitet. Sie würde einer "Nazi-Blutlinie" entspringen. Hier lüfte ich das Geheimnis und gebe die Wahrheit über eine sehr interessante Familiengeschichte hinter Frau Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch- Ihre königliche Hoheit.

Die Herzogin gewährt Ihnen hier eine Audienz edle Leute.

Herzogin Beatrix und das Haus von Oldenburg

Die geborene Herzogin von Oldenburg, wurde unter den Namen Beatrix Amelie Ehrengard Eilika am 27.5.1971 in Lübeck geboren. Sie ist ein Sproß einer langen adligen Dynastie, das Haus Oldenburg begründete viele bedeutende Königshäuser in Europa.

So das Königshaus von Dänemark, Norwegen und Spanien, das russische Zarenhaus der Romanows und es gibt Querlinien zum Königshaus Preußen-Hohenzollern, dem späteren Deutschen Kaiser und dem Englischen Königshaus.

Beatrix ist die ältere Tochter des Herzogs Huno von Oldenburg und der Gräfin Felicitas-Anita "Fenita" Schwerin von Krosigk.

 

Ihr Vater ist ein jüngerer Sohn von Nikolaus, dem erblichen Großherzog von Oldenburg (1897–1970), dem ehemaligen Oberhaupt der ehemaligen Herrscherfamilie von Oldenburg, die 1918 ihren im Zuge des Ersten Weltkrieges ihren Thron verlor.

 

Ihr Cousine Eilika von Oldenburg ist mit Georg von Habsburg, einem Sohn von Otto, dem letzten Kronprinzen von Österreich-Ungarn, verheiratet.

Das Wappen des Hauses Oldenburg und Familienmotto: "Ein Gott, ein Recht. eine Wahrheit": Der Name eines Herzogs bedeutet ein Heerführer im Krieg. Korrekte Anrede von Herzogin Beatrix wäre "ihre königliche Hohheit".

Ahnherr und erste urkundliche Erwähnung des Hauses Oldenburg durch Graf Egilmar I.

In einer Urkunde des Erzbischofs Liemar von Hamburg-Bemen , welche auf 1091 datiert ist. Das Haus von Oldenburg, das seine Ursprünge im norddeutschen Tiefland hat.

Beatrix Familiengeschichte geht also weit über die Nazizeit hinaus, denn im 11.Jahrhundert kannte man einen Adolf Hitler wohl noch nicht !?

Beatrix Großvater Finanzminister Hitlers, der die Nazizeit "verpennte"

Der Grund für Beatrix, oder wie ich sie nenne Herzogin Trixies "angebliche Naziblutlinie" ist ihr Großvater Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk. Er war Beamter und wurde dann Reichsfinanzminister unter Reichskanzler Franz von Papen. Dieser war auch adelig, das Deutsche Reich stand Anfang der 30èr Jahren ständig vor dem finanziellen Kollaps, deshalb hat von Papen wahrscheinlich seinem "adeligen Kumpel" die Finanzen vertraut.

Als Hitler ein Jahr später an die Macht kam, wurde Krosigk Parteilos einfach übernommen. Hitler hatte es mit Finanzen nie so und schmiss gerne das Geld zum Fenster raus, "man könnte es ja immer nachdrucken" sagte er. Krosiglk war nichts weiter als ein Sekretär, der die Unterschrift unter Hitlers Finanztransaktionen setzte. Er soll dabei zum Alkoholiker geworden sein, weil er im Nazireich nichts zu melden hatte. 1937 trat er auch in die NSDAP ein, wahrscheinlich aus Gruppenzwang. Nach dem Krieg wurde er 1949 im Wilhelmstraßen-Prozess verurteilt, in der Urteilsbegründung stand Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit- Raub und Plünderung, Er wurde wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit veruteilt, weil er mithalf, gemeint war wohl durch Unterschrift, das Eigentum deportierter Juden zu plündern. Strafmaß 10 Jahre. Er selbst hielt diese Strafe für gerecht, weil er im Wortlaut: "Das dritte Reich mit seinem Gewissen verschlafen hatte". Nach 3 Jahren Haft wurde er begnadigt.

Die Herzogin Beatrix von Storch wird nun wegen ihres Großvaters von Linksgerichteten Menschen in Sippenhaft genommen und als "Nazi" diskretitiert. Diese Form von Kollektivhaftung, das Einstehen für Taten von Familienangehörigen, die vor der eigenen Geburt geschehen sind, ist ein Terrormittel, was die Nationalsozialisten selbst anwandten, um die Verschwörer des 20.Juli1944, des Attentats auf Hilter zu beseitigen. Heute wird dieses Mittel noch in Nordkorea praktiziert und bis in die 3.Generation ausgedehnt. In der Bundesrepublik Deutschland verstößt Sippenhaftung gegen das Recht und verletzt auch ein Grundrecht aus der UNO-Menschenrechtscharta.

 

 

Beatrix die fleißige EU- und Bundestagsabgeordnete

Nach dem Abitur in Kaltenkirchen (1990) absolvierte von Storch eine Ausbildung zur Bankkauffrau in Hamburg. Ab 1993 studierte sie Jura in Heidelberg und Lausanne, ihr Referendariat am Brandenburgischen Oberlandesgericht schloss sie 2001 mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen ab. Anschließend arbeitete sie als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Insolvenzrecht, ab 2008 für die Berliner Wirtschaftskanzlei Voigt & Scheid. Am 22.10.2010 heirate sie ihren Mann Sven von Storch einen deutsch- chilenischen Kaufmann. Sie wurde eine konservative politische Aktivistin und trat mit Reden gegen die Eurorettungspolitik der Bundesregierung in der Öffentlichkeit auf. Nach einem kurzen Intermezzo in der FDP, trat sie ab 2013 in die neugegründete Alternative für Deutschland (AfD) ein. Sie war Europaabgeordnete in Straßburg, bekannt und berüchtigt war sie dort als "Aktivste, die die meisten Fragen stellte". Seit 2017 sitzt sie im Deutschen Bundestag in Berlin.

 

Vom Linksextremismus bedroht

Sie wurde wiederholt von Linksextremismus bedroht: 2015 wurde ihr Auto angezündet, es gab eine "Tortenattacke" (Bild) und bei Wahlkampfveranstaltungen wurden "faule Tomaten" geschmissen. Ich gehöre zu den Menschen, die hinter einer "Tortenattacke" bereits eine Menschenrechtsverletzung in der Form der Körperlichen Unversehrtheit sehen, denn dies schließt auch psychische Aspekte mit ein! In der ehemaligen Sowjetunion wurde der Adel gewaltsam ausgerottet. In Deutschland gibt es bisher gottseidank nur "linke Späße".

Im Sozialismus nach der Lehre Marx wird der Adel, wie dem Bourgeoisie (Bürgertum) einem Unterdrücker gleichgesetzt, gegen den ein "Klassenkampf " gewaltsam zu führen wäre. Nach dem Gewaltanwendungsverbot aus den UNO-Menschenrechten ist keine politische Theorie zulässig, die das Leben und die körperliche Unversehrtheit gefährden! Frau von Storch hat eine progressive Meinung, die sie gerne auch über Twitter der Welt vermittelt. Im Bundestagswahlkampf 2017 war sie massiven Anfeindungen mit Tomatenwürfen am Münchner Marienplatz ausgesetzt (Bild). Sie war zu Jahresbeginn 2018 der erste Mensch in Deutschland gegen den das Netzwerkdurchsetzungsgesetz angewandt wurde. Ihre Meinung wurde zensiert und so konnte man das erste Mal die Einschränkung von Grundrechten in Form, der nicht mehr uneingeschränkt geltenden Meinungsfreiheit beobachten.

 

 

 

 

 

Medienfrau Beatrix von Storch - Ihre YoutubeSendung Freie Welt TV

Frau von Storch ist eine leidenschaftliche Kämpferin für konservative Bürgerrechte und Freiheit. Sie war Gast in unzähligen Fernsehsendungen und betreibt bei Youtube einen eigenen Medienkanal Freie Welt TV, wo sie interessante Geprächspartner interviewt, wie den Abgeordenten der UKIP (Englische National-Europakritische Partei) Nigel Farage (Bild).

Sie setzt sich sehr für den Kampf gegen Abtreibung und für das ungeborene Leben ein, sie will die herkömmliche Geschlechterindentiät bewahren und zeigt sich als glühende Anhängerin der Demokratie und Verteidigerin des Deutschen Grundgesetzes, des Rechtsstaates und der Sozialen Marktwirtschaft. Sie hat einen Verein gegründet, der das Bürgerliche Engagement und die Zivile Gesellschaft stärken möchte. Aus den Aktivitäten dieses Vereins heraus, werden auch schon seit längerem Verschwörungstheorien der linksgerichteten Medien verbeitet, die aber bisher keine strafrechtliche Relevanz haben.

 

 

 

 

In Zukunft eine Präsidentin für das Bundesverfassungsgericht?

Frau von Storch ist geistig befähigt, begabt und geeignet, irgendwann mal als Bundesverfassungsgerichts-Präsidentin (Bild) Recht in Karlsruhe zu sprechen. Das Grundgesetz wäre bei ihr in guten Händen, frei nach dem Motto ihrer Familie: Ein Gott, ein Recht, eine Wahrheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Film und Künstlerische Hommage an die Herzogin Beatrix

 

 

- Index - Impressum (C)2019 JOHANNES HOFBAUER MEDIA MUSIK GBR