Zurück zur Hauptseite Views:

 

 

 

 

MACRONS EU ARMEE PLÄNE SIND EIN IRRWEG!

Die EU soll ein "Friedensprojekt" sein will aber eine Armee auf die Beine stellen. Wer bis heute nicht geglaubt hat sich in einem Imperium zu befinden, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Ein Imperium will seine Macht immer ausdehnen, dies geht nur auf dem Kriegswege und dafür braucht man schlußendlich auch eine Armee. Gut dass es in Europa bereits genug Soldatenfriedhöfe von den vergangenen Weltkriegen gibt, man wird sie noch brauchen können. Zur Verteidigungszwecken wird keine Armee gebraucht, die EU wird von niemanden bedroht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GEHEIMPLAN SCHWEIZ- WIE SICH DIE EU DIE UNABHÄNGIGE SCHWEIZ KRALLEN MÖCHTE: Ein neues Schweiz-EU Rahmenabkommen steht an, was den Status der Schweiz in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft neu regeln soll. In Wirklichkeit ist dies aber ein institutioneller Vertrag, das die Rechtsprechung der Schweiz unter Eu-Recht stellen möchte, mitsamt europäischer Richter und Sanktionsklausel. Gegen diesen Eingriff in die weltberühmte schweizerische Neutralität und Souveränität stellt sich der Chefredakteur und Verleger der Schweizer Weltwoche. Roger Köppel als Spitzenkandidat der Schweizerischen Volkspartei bei der Eidgenössischen Wahl für den Ständerat. Köppel kämpft gegen das EU-Unterstützerkartell mit Namen von Daniel Jositsch von der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz und Ruedi Noser von der liberalen FDP Schweiz. Beide würden die Vollmitgliedschaft der Schweiz in der EU befürworten. Köppel hingegen möchte keinen EU-Vasallensatus des kleinen Alpenlandes. Er unterstüzt die Praxis der Bilateralen Wirtschaftsabkommen, mitder man bisher immer gut gefahren sei. Die EU hätte sich aus so einem Prozess seit 2008 verabschiedet. Die Unabhängigkeit der Schweiz ist ein Merkenkern des Landes, so wie die Cola Dose seit 100 Jahre auch immer rot ist. Die imperiale EU versucht wieder ein Land einzuverleiben, als Kompensation wegen dem Brexit. Hier ist wohl auch wieder auch jede Menge Geld als Schmiermittel im Spiel! Auf alle Fälle droht ein Konflikt mit der EU, sollte die Schweiz nicht "nach ihren Regeln spielen". Man ist wegen den Briten in Brüssel mies gelaunt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

QUITTUNG FÜR BÜRGERFEINDLICHE EU! Von Anfang an hat die Europäische Union die Menschen nicht mitgenommen und alles über ihre Köpfe hinwegentschieden! EURO, Bankenrettung Migration, Globalisierung alles Zwangsprojekte einer korrupten Instituion, die sich mit der Hochfinanz- und Großindustrie verbunden hat. Der Bürger war nichts anderes als Steuer-Melkkuh und Ausbeutungsobjekt. Schuften zu Hungerlöhnen für die Oberen war für die Europa-Eliten eine Ideologie. Zwangsvergmeinschaftung von allen Lebensbereichen, zerstörten die Europäische Seele. Franzosen wollen Franzosen sein! Spanier möchten Spanier sein!

Doch jetzt haben die Europäischen Bürger der EU die rote Karte gezeigt. Die Gelbe-Westen Proteste, ausgehend von Frankreich, sind nun auch nach Belgien, in die Niederlande und Deutschland geschwappt.

Der Kampf gegen die EU hat nun auf der Straße begonnen! Der Protest hat ein Gesicht bekommen. Die Menschen und ihre durch die von der EU-Politik ausgelösten sozialen Probleme sind nun auch für die arroganten Eliten in den Parlamenten und Medienhäusern sichtbar.

 

 

 

 

 

DIE EUROPÄISCHE TRAGÖDIE TEIL II - Der Schulden-Euro die tickende Zeitbombe! Die Dauer-Euro Krise seit 2010 und warum wir uns an dieser Währung für andere noch kaputt zahlen werden.

 

 

 

DIE EUROPÄISCHE TRAGÖDIE TEIL I - Das Schengen Disaster! Offene Grenzen in Europa klingen schön, Reisen wohin man will! Schließen Sie auch Ihre Haustüre nie ab ?
Eine Bilanz von 20 Jahren Schengendisaster in Deutschland/ Österreich und Italien in der Praxis.

 

 

 

- Index - Impressum (C)2019 JOHANNES HOFBAUER MEDIA MUSIK GBR