Zurück zur Hauptseite Views:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FAKE-NEWS FINDER: Wir befinden uns im Informationskrieg. ARD/ZDF sind politische Staatssender, senden nach Vorgaben des Rundfunkstaatsvertrages und werden von den Landesmedienanstalten kontrolliert. Sie sind in ihrer Berichterstattung nicht objektiv und neutral. Hier entlarve ich die Fake-News, die Sie mit Zwangsgebühren bezahlen müssen. Täglich aktualisiert!

Analyse ARD-FERNSEHSENDUNG HART ABER FAIR vom 14.01.2019 Thema "Brexit Showdown -Anfang vom Ende Europas?"

Machen Sie sich selbst ein Bild einer Sendung, die tief blicken ließ!

Gast Beatrix von Storch von der AfD sagte "Bürger in Deutschland durften nicht abstimmen, ob man in die EU gehen wollte"

Dazu Blick von ARD-SYSTEM Journalistin Julie Kurz.

"28 Staaten hätten Brexit Vertrag verhandelt",

"Wladimir Putin der Krieg führt um seine politischen Ziele zu erreichen"

"Die Frage ob ein Land Mitglied der EU sein will oder nicht ist eine zutiefst Nationale Frage und das muss jedes Land für sich klären"

"Europa ein Verbund von freien souveränen Nationen, die sich freiwillig entscheiden da Mitglied zu sein"

Manfred Weber "Spitzenkandidat" und "Kandidat" für den Kommissionsvorsitz der EU für die Christdemokraten bei der Europa Wahl 2019.

Die Liste der Weber Fakes sind lang. Bitte googlen Sie unter den Stichworten: Brexit - Unterhändler der Europäischen Union Michel Barnier, Schuman-Plan, Militärdoktrin der Russischen Föderation 2010 und Demokratie-Defizite im Lissabon-Vertrag.

"Griechenland hat wieder positives Wachstum. Ist Europameister im Abbau der Arbeitslosigkeit, aber auch Meister darin Reformen umzusetzen. Reformen die inzwischen von der Gesellschaft akzeptiert werden".

ALEXIS TSIPRAS GRIECHISCHER MINISTERPRÄSIDENT ARD TAGESSCHAU 10.01.2019

Stärkster Rückgang der Arbeitslosigkeit gab es mit 3 % auf Zypern Quelle: Eurostat. Insel ist selbstständiges Mitglied in der EU. Kurz vor Weihnachten hatte das Parlament in Athen den Haushalt für das Jahr 2019 gebilligt . Dieser basiert auf der Annahme eines Wirtschaftswachstums von 2,5 Prozent. Reformstau in Griechenland Quelle: Athener Institut INERP. Erst 30 % verpflichtender Maßnahmen umgesetzt es fehlen:

  • Privatisierungen von Staatsbetrieben für 2,5 Milliarden Euro
  • Einführung von Pflicht-Tarifverhandlungen
  • Eintreiben privater Schulden durch den Staat in Höhe von 96 Milliarden Euro
  • Einführung eines Katasterwesens
  • Gehaltsreform (zum Beispiel Militär, Polizei )
  • Zulassung von Online-Zwangsversteigerungen
  • Strengere Gesetze zur Parteien-Finanzierung
  • einheitliche Regeln für die Bewertung faule Bankkredite

Proteste bei Merkel Besuch! Reformen werden durch Griechen nicht akzeptiert. 700 Linksradikale versuchten gewaltsam das Regierungsviertel zu stürmen (Bild links). Protest der Lehrergewerkschaft: Tausende beteiligten sich innerhalb eines 24 Stunden Streiks am 11.01.2019 (Bilder mitte/rechts)

Forsa Umfrage: "71 % essen täglich Obst- und Gemüse in Deutschland, Fleisch brauchen nur 28 % "

ARD TAGESSCHAU 09.01.2019

OECD Studie: Anteil der Erwachsenen mit Fettleibigkeit 23,6 % der Bevölkerung in Deutschland. Vom "Gemüseessen" !?

"Trump fordert 5,6 Milliarden Dollar für Grenzmauer "

RTL AKTUELL 05.01.2019

5,6 Milliarden Dollar vom Repräsentantenhaus bereits genehmigt, von Pelosi und Schumer blockiert. Pelosi will "Grenzschutz ohne Mauer". 21-25 Milliarden Dollar Gesamtkosten Quelle: US-Heimatschutzministerium

"Twitteraccount von Hacker G0D für wenige sichtbar"

ZDF HEUTE 04.01.2019

Twitteruser G0D hat 17.600 Follower.

"Von Trump geforderte 5 Milliarden Dollar für Grenzmauer"

ZDF HEUTE 02.01.2019

Mauer zu Mexico soll 25 Milliarden Dollar kosten!

Amokfahrt Bottrop "gezielter Anschlag" Motiv "Fremdenhass"

ARD TAGESSCHAU 01.01.2019 g

Amokfahrer psychisch krank, keine rechtsextremistische Verbindungen.

"Zwischen den Jahren ist es ein bisschen ruhiger um die "Gelbwesten" geworden".

Sabine Wachs SR 31.12.2018

40.000 Gelbe-Westen demonstrierten im ganzen Land. 29.12.2018, 66.000 Gelbe-Westen demonstrierten im ganzen Land 22.12.2018

"Die Proteste der Gelbwesten gegen die Politik von Präsident Macron halten an, allerdings ebben sie spürbar ab. Die Demonstrationen verliefen überwiegend friedlich, mancherorts gab es jedoch Auseinandersetzungen mit der Polizei."

ARD TAGESSCHAU 29.12.2018

Proteste in Dijon, Metz, Bordeaux, Marseille, Caen, Toulouse, Straßbourg, Lille, Nantes, Montpellier, Rouen 50 Festnahmen 29.12.2018, 200 Festnahmen 23.12.2018, 536 Festnahmen 135 Verletzte 17 Verletzte Polizisten 08.12.2018, 412 Festnahmen 130 Verletzte 01.12.2018

"Gelbwesten" in Frankreich Viel Wut - wenig Randale Sie waren nicht mehr ganz so zahlreich wie am vergangenen Samstag - und es ging auch nicht mehr so hoch her bei den "Gelbwesten"

Barbara Kostolnik, WDR 15.12.2018

31.000 Gelbe-Westen in ganz Frankreich 8000 in Paris 08.12.2018, 5500 Gelbe-Westen Paris 01.12.2018

 

- Index - Impressum (C)2019 JOHANNES HOFBAUER MEDIA MUSIK GBR