Zurück zur Hauptseite I Werbeanzeigenkontakt
Views:Besucherzaehler

Dieser Artikel ist noch in Bearbeitung! DER HARTZ 4 MOLOCH- DAS UNGEHEUER DES DEUTSCHEN SOZIALSTAATS: Warum der industrielle Merkel Staat mithilfe der Wirtschafts-Marionette Schröder, dem Brioni Kanzler den Hartz4 Moloch geschaffen hat und diesen bis heute nicht überwinden kann. Mit der massenhaften Ausbeutung von Menschen mit Lohndumping im Niedriglohnsektor wurde Deutschland ein Teil einer neuen Globalen Weltordnung, um die EU in Augenhöhe mit China und den USA zu entwickeln!

Der Reparaturbetrieb des Staates, die Gesetzesflickschusterei für die vielen produzierten Systemfehler des unfähigen Gesetzgebers in Berlin: Bundesverfassungsgericht urteilte am 05.11.2019, dass die Leistungskürzungen von sogenannten "Hartz 4", dem Arbeitslosengeld II, Zitat: "teilweise verfassungswidrig" sei. Dieser Begriff ist in der Rechtswissenschaft eine Erfindung. Natürlich kann etwas nur eindeutig gegen die Verfassung verstoßen, oder eben nicht.

Die Kürzung der Grundsicherung für Arbeitslose ist selbstverstänlich verfassungswidrig, schließlich garantiert Deutschland seit dem UN-Sozialpakt 1973 dafür ein sogenanntes "Soziokulturelles Existenzminimum", also das was der Mensch innerhalb seines Staatsgebiets an Geldleistungen zum Überleben braucht.

Mit Sanktionen bei den also so bezeichneten "Pflichtverletzungen", also Dingen die sich der Staat als Repression erfindet und die nicht als Pflicht im Grundgesetz stehen bringt der Staat Menschen in den Hungertod.

So 2007 den damals 20 Jährigen Obdachlosen André (Bild)! Er hatte keine Kraft mehr, gegen dieses überharte System zu kämpfen, denn Hartz 4 Leistungen kommen nicht automatisch, obwohl sie Betroffenen eigentlich zustehen! Sie müssen immer wieder beantragt werden.

In Artikel 1 des Deutschen Grundgesetzes ist die Menschenwürde zu achten und zu schützen und die Verpflichtung staatlicher Gewalt. In Artikel 2 Grundgesetz hat jeder das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit. In Artikel 11 genießen Deutsche Freizügigkeit, in Artikel 12 darf jeder seinen Beruf frei wählen. Diese Grundrechte kündigt der Deutsche Staat jedem Menschen, der in den Hartz 4 Moloch aus Not eintreten muss.

 

Jobcenter Turboarbeitsvermittlung an der Realität vorbei, die Arbeitslosen Zahlen müssen auf Vorgabe stimmen! In der Transformationanstalt "Jobcenter" die an Bankfilialen erinnern, weil sie Arbeitslose als "Kunden ansprechen wird jeder aufeinmal eine billige Arbeitskraft, die man beliebig ausbeuten oder rumschubsen kann.

Niemand ist mehr Über- oder Unterqualifiziert. Ein fertig ausgebildeter Ingenieur darf auch Klos putzen.

Der sogenannte "Zweiter Arbeitsmarkt" ist kein Instrument der sozialen Marktwirtschaft, sondern ein Planwirtschaftliches Konstrukt zur Steuerung und Kontrollierung der billigen Hartz 4 Arbeitssklaven, die in sogenannten "1-Euro Jobs" eine tristes Dasein fristen müssen. Was die Entwertung von Arbeit, das Stigma und die Dauer Belastung aus der Gesellschaft ausgegrenzt zu sein mit Menschen macht, ist klar: Viele Hartz 4ler haben psychische Probleme, sind Alkhol- und Drogenkrank. Der Staat ist der größte Drogenfinanzier!

 

Das Märchen vom "kranken Mann in Europa" leitete 2002 die "Arbeitsmarkt-Reform" ein, die den Hartz 4 Moloch schuf. Der Wirtschaftsaufschwung wie Abschwung geht in konjukturellen Zyklen vonstatten. Nach einem Hoch gibt es ein Tief, das war schon immer so.

Anfang der 2000ér Jahre erlebte Deutschland mal wieder so ein Tief. Das Land steckte in einer tiefen Rezession.

Daraus macht die damalige Bundesregierung von SPD Kanzler Gerhard Schröder, der Genosse der Bosse ein Wirtschaftsfreund, der sich gerne im teuren Brioni fotografieren ließ ein "Drama".

Es ging um "Verkrustungen" im Arbeitsmarkt, den zu hohen Lohnnebenkosten, die ein "Jobkiller" seien. Die "Wettbewerbsfähigkeit" sei gefärdet usw. Es wurde ein Horrorszenario entworfen, von "unfinanzierbaren Renten" bis über gigantische Arbeitslosigkeit und dem Schreckensszenario des "demografischen Wandels", das zu einem "Kollaps der Sozialsysteme" führen würde. Alles Humbug.

Schröder war von der Machtelite beauftragt, Deutschland die stärkste Volkswirtschaft in Europa radikal umzubauen, um für die Neugeschaffene Europäische Union brauchbar zu sein. Es sollte nach chinesischem-kommunistischem Vorbild eine riesige Armee von Billigarbeitern zu Verfügung stehen um Exportgüter für den Weltmarkt herzustellen. Dafür war die hohen aber auskömmlichen Löhne der Deutschen im Weg.

Schröder installierte die "Hartz-Kommission", um Reformen "auszuarbeiten" ein Kartell aus Gewerkschaften, Wirtschaftsbossen u.s.w unter Vorsitz des kriminellen VW Personalchefs und Schröder Spezl Peter Hartz. In Turbogeschwindigkeit tagte diese Industriekommission vom 22.Februar 2002 bis August 2002. Von Anfang an war der Weg klar, Krieg gegen Löhne und die Gehälter mussten runter damit der Finanzreibach für den Staat beginnen könnte. Dazu sollten neue Sozialgesetze "für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt" geschaffen werden. Ein netter Begriff für Ausbeutung. Schon vor dieser "Reform" hatte die Bundesanstalt für Arbeit mit strukturellen Problemen zu kämpfen. In ihrem System waren jede Menge "fiktive Stellenangebote" möglich, es wurde mit angeblichen Arbeitsplatzvermittlungen getrickst, die es in der Realität nie gab. Immer mit dem Zweck der Politik passende Arbeitslosenzahlen zu servieren. In vier Stufen Hartz I bis IV sollten der Arbeitsmarkt modernisiert, die Gesetze als "Innovationsmodule" wirken. In Wirklichkeit wurde der alte Scheiß nur verührt!

In Hartz I wurde die Zeitarbeit eingeführt, die heute missbräuchlich massenhaft angewandt wird. Geplant war, dass sie ein "Instrument sein, sollte um ein Flexibilitätsmotor der Wirtschaft zu sein". Tatsächlich wurden Lohnstandards unterlaufen. Viele Arbeitgeber gründeten selbst Zeitarbeitsfirmen, um eigene Arbeitnehmer in Zeitarbeitskräfte zu verwandeln. Der Drogerie-Discounter Schlecker hatte mit solchen Praktiken Schlagzeilen gemacht. Festangestellte Mitarbeiter wurden in neue Verträge mit deutlich schlechteren Arbeits- und Einkommensbedingungen gedrängt.

Nächste Stufe Hartz II Einrichtung von geringfügiger Beschäftigung "Ein-Euro Jobs" =Ausbeutung, Lohndumping, Errichtung der "Jobcenter" für bessere Arbeitsvermittlung, da verschiedene Sozialleistungen nun gebündelt in einer Behörde beantragbar. Die Möglichkeit zur Gründung von einer "Ich-AG" ein Einzelunternehmen , das von einem Arbeitslosen gründbar war, der für diese Existenzgründung einen Existenzgründungszuschuss erhielt, diese eigentlich beste Reform wurde schon 2006 wieder eingestellt ein Fehler!

Hartz III war nur eine Namenskosmetik aus der Anstalt für Arbeit wurde die Agentur für Arbeit.

Hartz IV schließlich das bekannteste "Reformmodull" war die Zusammenlegung der Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zum neuen Arbeitslosengeld II.

In der Hartz Kommission selbst saßen enige kriminelle Vögel. Namensgeber Peter Hartz war Personalvorstand des Deutschen Autoherstellers VW. Ab 2005 wurde gegen ihn wegen Veruntreuung von Firmengeldern bei VW ermittelt. Dazu noch der Vorwurf Spesenmissbrauch , Prostituierte und Lustreisen. 2007 wurde er für schuldig befunden und zu einer 576.000 Euro Strafe verurteilt, dazu 2 Jahre Gefängnis auf Bewährung.

Die Kommission war ein komplett politisches Gremium und nicht unabhängig, zu dem Gebräu gehörten SPD Mitglieder und Politiker, Gewerkschaftler, Industrievertreter und Beratungsfirmen der BRD AG. Bundeskanzler Schröder brauchte Erfolge für seine schwache Rot-Grüne Regierung, um im Bundestagswahljahr 2002 zu bestehen.

Staatliches Lohndumping fördert die Armut! Den Staat kümmert es bis heute nicht richtig, wie die Deutschen leben und die hohen Mieten bezahlen sollen. Auf einmal ging die Lohnschraube immer weiter nach unten, Menschen brauchen drei bis vier Jobs um über die Runden zu kommen. Gleichzeitig erhöhte Deutschland seine "Wettbewerbsfähigkeit" das BIP stieg und der Staat konnte Finanzinvestoren über die Börse anlocken, um seine Schulden zu tilgen. Der Bürger hat nichts davon

Mit dem neuen Hartz 4 System der Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe, was man bekam wenn man länger arbeitslos war und der Sozialhilfe sollte alles "besser" werden. Im Prinzip des "Fördern und Forderns", also schnelle Vermittlungsforderung in einen Billigjob und die Förderung von Sanktionen, wenn jemand nicht nach der Staatsflöte tanzte.

 

Es hagelte Sanktionen: Viele Menschen hatten berechtigt keine Lust die 10mal gleiche sinnlose Qualifikationsmaßnahme mit "Bewerbungstraining" zu durchlaufen. Andere fühlten sich verständlich durch richtige Scheißjobs in ihrer Würde erniedrigt.

Für den Staat waren alle diese Menschen nur Drückeberger, kein Verständnis nichts wurde aufgebracht. Die Diäten die Gehälter von Bundestagsabgeordneten liegen 200fach über den Hartz 4 Sätzen, warum sollen also diese verwöhnten Industriepolitiker auch Verständnis haben !?

 

Der Deutsche Philosoph Ralph Boes Vorkämpfer gegen die Sanktionen! Boes ist ein Menschenrechtsaktivist und selbst Hartz 4 Betroffener. Er erlangte Aufmerksamkeit, weil er durch Sanktionen und der kompletten Geldlosigkeit in einen 132 Tagen dauernden Hungerstreik treten musste.

Nur ein Kirchenasyl rettete ihm das Leben. Er bekam 16 Total Sanktionen also 16mal 100 % kein Geld. Nach eigenen Angaben wäre er ohne Hilfe bereits Tod!

Das Hartz 4 Sanktionssystem ist unmenschlich, zu hart und durch und durch unsozial!!

Gleichzeitig geht die Gesellschaft kaputt. Menschen hungern, werden sanktioniert die "Mitwirkungspflichten" werden von übereifrigen Jobcenter Mitarbeitern missbraucht um wieder "Gott zu spielen" und sich eine Beförderung zu verdien. Die Menschen müssen klagen, die Sozialgerichte werden überlastet. Teilweise geht es um wenige Euro, wo verbissen zwischen Behörden und Betroffenen gestritten wird.

Der bürokratische wie finanzielle Aufwand, um den Hartz 4 Moloch weiterzutragen steigt von Jahr zu Jahr.

Insgesamt kostet der Deutsche Sozialstaatswahnsinn inklusive Rente- und Pflege bereits über 1 Billion Euro. Dazu werden auch die Systemfehler in der Deutschen Sozialversicherung in der Beitragsbemessung für Solo-Selbstständige in Kauf genommen, gegen die hier der Autor selbst vor dem Sozialgericht klagt.

Tonnenweise Geld muss her für den Sozialstaats Mount Everest egal wie, oder ob der Bürger in konstruierten Staats Schulden ertrinkt!

Die Beitragssätze für die Zwangs-Sozialversicherungen (Arbeitslosenversicherung, Gesetzliche Pflege- Renten und Krankenversicherung werden bis 2040 laut einer Prognose auf 48,8 Prozent des Einkommens ansteigen. Gleichzeitig wird die Rente vieler Menschen trotz 30 Beitragsjahren oder mehr auf Hartz 4 Niveau bei 416 Euro oder knapp darüber liegen. Der Deutsche Sozialstaat ist Tod und MUSS dringenst reformiert werden. Ideen hier demnächst!

 

 

- Index - Impressum (C)2019 JOHANNES HOFBAUER MEDIA MUSIK GBR